Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachten, wo bist du?

Heute ist schon der 21. Dezember, es sind noch drei Tage bis Weihnachten, sagt jedenfalls mein Postkarten-Adventskalender, den mir meine liebe Tante geschickt hat und für den ich mich (durch erst fehlenden WLANs und dann dem Erinnerungsvermögen meines Gehirns) nie bedankt habe, also Ante, vielen vielen Dank!

Zurück zum Thema in drei Tagen ist Weihnachten und ich habe mich noch nie so unweihnachtlich gefühlt. Mein erstes Weihnachten ohne einmal das Lied "Last Christmas" oder "All I want for Christmas is you" gehört zu haben.

Das erste Mal Weihnachten im Sommer, das erste Mal Weihnachten ohne meine Eltern und
meine Schwester, das erste Mal Weihnachten am anderen Ende der Welt.

Hier ist es wie gesagt Sommer, es sind fast jeden Tag um die 30°C mit Raum nach oben, abends gibt es ab und zu Gewitter, aber trotzdem ist es auch nachts ziemlich warm, weshalb ich mir wahrscheinlich einen bald einen Ventilator zulegen werde.
Wegen der warmen Temperaturen haben wir natürlich keinen echten Weihnachtsbaum, sondern einen aus Plastik, es gibt keinen Adventskranz und natürlich auch keinen Adventskalender. Es riecht nicht überall nach Plätzchen, Tannennadeln oder Orangen.
Es gibt keinen Weihnachtsmarkt, auf dem man gebrannte Mandeln oder Kinderpunsch oder Glühwein kaufen kann.
Wie man merkt, werde ich melancholisch, Melancholie beschreibt meine Stimmung glaube ich momentan ziemlich gut.

Wie viele Austauschschüler habe ich in der Weihnachtszeit ein bisschen Heimweh, aber andererseits, finde ich es spanned, das alles hier zu erleben. Ich meine, wieviele Menschen in Bensheim können schon sagen, dass sie Weihnachten bei 30°C verbracht haben, in der Nacht bis 10 Uhr morgens feiern gegangen sind, Weihnachten in Uruguay verbracht zu haben?

Momentan [Mo, 21.12.2015, 23.15 Uhr] gewittert es ziemlich doll und unser WLAN ist ausgefallen, weshalb der Post erst morgen oder so online kommt.

In den letzten Tagen ist nicht sonderlich viel passiert, außer am Wochenende, da war ich mit meiner Gastmutter und einer Freundin von ihr in Argentinien in Thermen, in der Nähe von Gualeguaychu, der Stadt an der Grenze zu Uruguay :) Dort war es sehr schön.

Morgen gehe ich wahrscheinlich zu Maleia und wir backen Plätzchen und später gehe ich mit Freunden wahrscheinlich noch an die Plaza, da wir in Uruguay sind, kann ich dfür aber nicht garantieren. ;)

Das wars von mir, ich melde mich nach Weihnachten oder im neuen Jahr wieder, wenn ich nichts mehr schreiben sollte, auf jeden Fall: FROHES NEUES JAHR!

Frohe Weihnachten,

Frieda

P.S. WLAN ist wieder da! [Di, 21.12.2015, 23,23]

Kommentare:

  1. Hallo meine Große ,
    Wie immer schön von dir zu lesen und an deinen Eindrücken teilzuhaben. Auch hier kommen keine weihnachtlichen Gefühle auf bei 14 Grad.hdgdl Mama

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Rike, wie immer toll zu lesen vom anderen Ende der Welt… genieße die Zeit und kauf dir am besten heute noch einen Ventilator, einen richtig Schönen ... nach Hause bringen musst du ihn nicht… :-). Liebe Grüße Papa bei 14 Grad im Dezember

    AntwortenLöschen